Composites: Preiserhöhungen bei AOC und Polynt

21.09.2021

(Foto: KI)(Foto: KI)

Auf die Composites-Verarbeiter kommen weltweite neuerliche Preiserhöhungen zu. Rohstoffkosten, Engpässe, Fracht- und Verpackungspreise werden als Gründe angeführt. Der Harzspezialist Polynt (Scanzorosciate, Bergamo / Italien) plant auf dem europäischen Markt zum 1. Oktober 2021 Aufschläge für ungesättigte Polyesterharze (UPR), Gelcoats und verwandte Produkte von 150 EUR/t.

Der US-Wettbewerber AOC (Europazentrale: Schaffhausen / Schweiz) zieht bislang nur auf den amerikanischen Märkten nach und erhöht die Preise zum 4. Oktober um 0,10 USD/lb (umgerechnet 220 EUR/t). Ähnliche Maßnahmen auf dem europäischen Markt dürften jedoch folgen. Es ist für AOC bereits die zweite Anhebung auf dem Heimatmarkt innerhalb weniger Wochen – außerdem verlangt das Unternehmen zusätzlich erhebliche Fracht- und Verpackungszuschläge für unter anderem für Säcke, Eimer und Fässer.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg