Composites: Wohl noch kein Abwärtstrend im Juli

08.07.2021

Die starke Korrektur beim Vorprodukt Styrol im Juni reichte nicht aus, um auch bereits die Preise für mittelreaktive Orthoharze auf das längst erwartete Plateau zu bringen. Die Mehrzahl der Harzkontrakte wurde deshalb auch im Juni noch etwas oberhalb des Vormonatsniveaus abgeschlossen. Allokationen trotz fester Lieferzusagen waren in der Folge an der Tagesordnung.

Zwei Monate mit deutlich nach unten korrigierten Styrolnotierungen dürften im August – auch angesichts wohl zumindest etwas gedämpfter Nachfrage – für das erhoffte Plateau sorgen. Dass es direkt wieder abwärts gehen könnte für die Harze dürfte wenig wahrscheinlich sein. Allenfalls große Abnahmen bei geringer qualitativer Bandbreite könnten bereits in den Genuss von Abschlägen kommen. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Die fehlenden günstigeren Importe schoben die Preise für Glasfaserprodukte merklich an. Weitere Preiserhöhungen sind bereits angekündigt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg