Nordamerika: Preisverfall der Polyolefine im Mai gestoppt

15.06.2020

An den nordamerikanischen Thermoplast-Märkten gingen die Preise im Mai 2020 in der Regel weiter bergab. Ausnahme bildeten die Polyolefine, die nach den massiven Preisrückgängen der letzten Monate Zeichen der Stabilisierung zeigten. Sowohl Polyethylen als auch Polypropylen wurden im Rolllover fixiert. Damit zeigten die Produktionskürzungen der großen Anbieter offenbar ihre Wirkung.

Polymerproduzenten versuchten durch Outputdrosselungen, wieder so etwas wie ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage zu erzeugen. Zudem zog die Exportnachfrage an. Auch am PVC-Markt mehren sich die Anzeichen einer Bodenbildung. Die Styrolkunststofffe standen indes im Zeichen von uneinheitlichen Vorproduktpreisen bei schwacher Abnahme. Es überwogen leichte Abschläge, ebenso wie bei den technischen Kunststoffen.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg