Nordamerika: PVC und ABS entziehen sich der Preisberuhigung

12.11.2020

Die nordamerikanischen Polymermärkte haben sich gegen Ende Oktober 2020 von den Sturmschäden weitestgehend erholt. Nach den kräftigen Preisanstiegen im September überwog nun der Rollover. Ausnahme war zum einen der PVC-Markt, an dem wieder dreistellige Aufschläge zu sehen waren. Auch bei ABS lag das Plus bei über 100 USD/t, was dem Anstieg der Vorproduktpreise geschuldet war. Butadien und Styrol hatten kräftig angezogen.

Wegen Hurrikan „Laura“ waren Anlagen in Louisiana und Texas wochenlang ausgefallen. Hurrikan „Zeta“, der die Region Ende Oktober traf, verschonte indes die Polymerisation an der Golfküste weitestgehend. Die Polyolefin- und PVC-Produktionen, die von Laura besonders stark betroffen waren, normalisierten sich bereits zu Beginn des Monats wieder. Auch Cracker können wieder angefahren werden. Noch ist die Hurrikansaison jedoch nicht vorbei.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg