PET: Steigende Vorproduktkosten treiben Notierungen

04.02.2021

Deutlich gestiegene Vorproduktkosten trieben die europäischen PET-Notierungen im Januar 2021 nach oben. Die Befürchtungen der Marktbeobachter bestätigten sich sowohl bei PX, dessen Kontraktpreise über Dezember und Januar um 85 EUR/t anzogen, als auch bei MEG, dessen Notierung im Januar gleich um 100 EUR/t zulegte. Da die Importe aus Asien wegen geringer Arbitrage und explodierender Transportkosten weiter ausblieben, wurden die Abnehmer weitgehend auf das heimische europäische Angebot zurückgeworfen. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Obwohl aus Asien trotz der Reisebeschränkungen seitens der chinesischen Regierung erste leichte Beruhigungssignale rund um das chinesische Neujahr dringen, unterstützt von anstehenden neuen PX-Kapazitäten und stabilisierten Ölpreisen, drohen in Europa im Februar zunächst weitere Anhebungen bei den Vorprodukten. Je nach Nachfrage könnte bei den PET-Produzenten auchein leichter Margengewinn möglich sein.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg