PET: Trübes Wetter, trübe Stimmung

03.09.2021

Die Lage in den europäischen PET-Märkten blieb im August 2021 weiterhin sehr flau. Das überwiegend extrem trübe Wetter und die anhaltenden Pandemie-Bedingungen zügelten die Nachfrage. Die Produktion blieb entsprechend unaufgeregt, und zugleich rückten Importe mehr und mehr ins Reich der Legenden. In dieser Lage blieb der einzig zählbare Impuls der Anstieg der PX-Notierung. Die Produzenten konnten immerhin die anteilige Kostensteigerung einpreisen. Große Lust zur Aufregung zeigte dabei keiner der Marktbeteiligten. Es wird sich eher lustlos über die zähen Runden geschleppt. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Die Vorproduktnotierungen stehen weiterhin im Aufwind. Da andere substanzielle Impulse kaum in Sicht sind, wird die leichte Kostensteigerung die Preisfindung wohl maßgeblich bestimmen. Mit Anhebungen muss daher gerechnet werden.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg