Polyethylen: Erzeuger setzen maximal C2-Kostensteigerung durch

07.09.2020

Lediglich für die HD-Rohrqualitäten und EVA konnten die Erzeuger im August 2020 die Kostensteigerung bei Ethylen (+21 EUR/t) durchsetzen. Die tief stehenden Lager spielten ihnen hier in die Karten. Auch Abnehmer von Blasformmaterialien mussten etwas tiefer in die Tasche greifen. Ansonsten jedoch reichten die Aufschläge gerade bis zur Hälfte der Kostensteigerung, vielfach wurden sogar Rollover vereinbart. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Die Forderungen von bis zu 50 EUR/t, wie sie manche Erzeuger für den September formulieren, fußen beinahe ausschließlich auf Ansätzen zur Margenverbesserung. Die reine Ethylen-Kostenbasis blieb zum Monatsbeginn stabil. Wahrscheinlich ist deshalb die Fortschreibung der Augustpreise.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg