Polyethylen: Kaufzurückhaltung hält Preisanstieg im Februar im Zaum

05.03.2020

Je nach Type reichten die Anhebungsforderungen der Produzenten bis zu 30, stellenweise sogar 40 EUR/t. Diese Ansätze wurden allerdings maximal zu etwa einem Drittel umgesetzt, beispielsweise bei LD- und Standard-LLD-Folien. Die Mehrzahl der Abnehmer der berichteten Typen konnten den Rollover durchsetzen. Bei Spritzgießmaterialien bekamen nur die allertiefsten Notierungen den Auftrieb zu spüren. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Grund war die Kaufzurückhaltung der Verarbeiter angesichts der sich bereits zur Monatsmitte abzeichnenden Verbilligung von C2. Das Coronavirus sorgte bei bestimmten Anwendungen für zusätzlich dämpfende Wirkung. Der Abschlag bei der C2-Referenz Anfang März um 50 EUR/t dürfte die Notierungen aller Materialien weiter nach unten drücken.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg