Polyethylen: Preisabschläge nach schwachem Rollover zu erwarten

05.09.2019

Wie erwartet gelang den PE-Produzenten im August 2019 die Weitergabe der leichten Steigerung der Ethylen-Referenz in die Preise der Polymere nicht. Einzige Ausnahme bildeten die Rohrtypen, wo eine FM das Angebot beschnitt. Hier ging die Referenz-Vorgabe vollständig durch. Alle sonstigen Qualitäten endeten in einem tendenziell eher schwachen Rollover. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Die lautstarken Ankündigungen einiger Anbieter von Erhöhungen für den September wirken angesichts des klaren Nachlassens der Ethylen-Referenznotierung als illusorisch. Die sich andeutende Angebotsdämpfung durch die herbstliche Wartungssaison könnte allenfalls dafür sorgen, dass nicht die volle Kostensenkung weitergegeben werden muss. Abschläge jedoch sind kaum zu vermeiden.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg