Polypropylen: Preise ziehen im Juni an

06.07.2020

Mit dem Anstieg der C3-Referenz um 60 EUR/t drehten die Propylen-Preise im Juli 2020 wieder nach oben. Während bei PP-H die Kostensteigerung oftmals in vollem Umfang eingepreist werden konnte, war dies bei PP-C und den Compounds in der Regel nicht der Fall. Diese Märkte leiden weiterhin unter dem bestehenden Überangebot, an dem sich angesichts der schwachen Abnahmen aus dem Automobilsektor wohl auch weiterhin nichts ändern wird. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

In Anbetracht der Marktsituation dürfte der neuerliche C3-Anstieg (+75 EUR/t) bei PP-C und den Compounds abermals nicht zur vollen Umsetzung gelangen. Zudem bremsen die einsetzende Urlaubszeit und die Kurzarbeit vieler Verarbeiter die Nachfrage.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg