Polyurethan: Enormer Preisauftrieb bei Isocyanaten setzt sich fort

20.11.2020

Während sich der Preisauftrieb bei den MDI-Produkten im Oktober noch halbwegs im Rahmen hielt, war bei TDI eine neuerliche Rekordspitze zu sehen. Der Verkäufermarkt treibt den Abnehmern die Tränen in die Augen. Wer Menge haben wollte, musste jeden Fantasiepreis zahlen, insbesondere bei eher kleineren Abnahmen. Stellenweise wurden Preise nahe der Marke von 5.000 EUR/t verlangt – und auch gezahlt. Das Anfahren der Anlage in Ludwigshafen sorgte für einen Hoffnungsschimmer, wenngleich die Force Majeure noch nicht aufgehoben wurde. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Grund für die fortgesetzten Engpässe ist neben den Ausfällen in Europa vor allem die Situation in den USA, wo teils noch immer weniger als die Hälfte der Anlagen produzieren. Der Abfluss in den Export war deshalb vielfach die maßgebliche Größe für den Engpass in Europa. Es mehren sich jedoch immerhin die Anzeichen einer vorsichtigen Beruhigung im Markt, sodass sich der künftige Preisauftrieb verlangsamen könnte. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg