Polyurethan: Weitere Abschläge für Isocyanate vorgezeichnet

27.04.2020

Heftige Diskussionen begleiteten die Preisverhandlungen für Isocyanate bei insgesamt relativ wenigen Abschlüssen bis Mitte April. Die hartleibig agierenden Erzeuger konnten den durchschnittlichen Abschlag bei MDI polymer auf 30 EUR/t begrenzen, obwohl das Vorprodukt Benzol um mehr als 400 EUR/t in den Keller gesackt war und zugleich deutlich niedrigere Notierungen in Asien und Nahost zu beobachten sind.

TDI kam mit -20 EUR/t nur wenig besser davon. Die Marge stieg demzufolge deutlich, allerdings vor dem Hintergrund stark eingebrochener Nachfrage, weshalb die Mehrzahl der Isocyanat-Linien nur noch gedrosselt läuft. Preise für beide berichteten Polyole gaben deutlicher nach. Das berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg