Polyurethane: Engpässe und Nachfrage sorgen für massive Aufschläge

24.08.2020

Die merklich anziehende Nachfrage und Engpässe sorgten bei den berichteten Isocyanaten im August für einen Preisauftrieb, der erheblich stärker war als erwartet. Je nach Typ mussten kleine und mittelgroße Abnehmer für MDI polymer durchschnittlich 225 EUR/t mehr bezahlen als im Vormonat, TDI stand mit +210 EUR/t kaum nach. Der minimal höher fixierte Benzolkontrakt spielte dabei kaum eine Rolle. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

In Europa stehen derzeit mit dem Ausfall bei Covestro sowie der Wartungen bei BorsodChem knapp 20 Prozent der MDI-Gesamtkapazität. Bei TDI sind es fast 30 Prozent, das Husten der BASF-Anlage scheint jedoch inzwischen abgeklungen. Das Hochfahren der zuvor gedrosselt laufenden Anlagen stellt sich insgesamt als heikles Unterfangen heraus. Je nach Typ kam es bei jeweils kräftiger Nachfrage zu merklich längeren Lieferzeiten, seltener auch zu Zuteilungen – Letzteres insbesondere bei TDI. Bei kaum veränderten Faktoren aus Nachfrage und Angebot wird es sowohl für MDI als auch für TDI im September weiter nach oben gehen. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg