Polyurethane: Schwache Nachfrage zieht Notierungen nach unten

29.10.2019

Alle Polyurethan-Vorprodukte tendierten im Oktober vor dem Hintergrund weiterhin schwacher Nachfrage leicht bis merklich nach unten. Am stärksten betroffen war MDI polymer. Obwohl sich die schwache Nachfrage in einigen wenigen Bereichen stabilisierte, gab der Preis um durchschnittlich 30 EUR/t nach. Rollover waren selten zu sehen. Insbesondere die Märkte in Großbritannien sowie auch in geringerem Umfang in Belgien zeigten sich nicht sonderlich dynamisch. Anbieter verschoben daraufhin bereits geplante Preiserhöhungen.
Ein leichter Aufwärtstrend könnte im November das wahrscheinlichste Szenario sein. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

TDI-Preisabschlüsse tendierten zwischen dem Rollover und leichten Abschlägen. Im Monatsdurchschnitt blieb es bei einem kleinen Minus. Im Novemberverlauf dürften die TDI-Preise stabil bis etwas leichter tendieren. Die Nachfrage bleibt dünn und auch die Aromaten-Vorproduktstrecke zeigte sich zu Monatsbeginn wieder im Abwärtstrend.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg