PUR: Coronavirus schüttelt die Preise für MDI

21.02.2020

Alle drei berichteten Isocyanate konnten das bisherige Preisniveau im Februar nicht halten. MDI polymer und TDI gaben leicht nach, Letzteres auch wegen des recht zeitnah herüberschwappenden Einflusses der chinesischen Virus-Epidemie sowie der geringeren Kosten. MDI rein kam stärker unter die Räder. Hier war vor allem die lahmende chinesische Schuhindustrie Ursache, die zu den Hauptabnehmern zählt. Zudem setzte sich die strukturell notwendige Korrektur fort, die bereits im September 2019 begann. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

In den nächsten Wochen werden die Erzeuger ihre Erhöhungsanstrengungen bei MDI polymer verstärken, um wenigstens einen kleinen Teil davon umsetzen zu können. Die Margen rangieren mit dem kumulierten Benzol-Aufschlag von fast 200 EUR/t seit Dezember nun auf dem Niveau von 2016.   

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg