PVC: Die meisten Verträge werden im Rollover fixiert

11.03.2019

Am europäischen PVC-Markt wurden die meisten Abschlüsse unverändert zum Vormonat fixiert. Vereinzelt wurden kleine Abschläge gesehen, im Exportgeschäft ziehen die Preise indes bereits an. Die Produktion in Nordspanien ist weiterhin eingeschränkt. Die Nachfrage zeigte sich für einen Februar vergleichsweise robust.  Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Im März dürften die Produzenten versuchen, ein Plus oberhalb der anteiligen C2-Referenz zu erzielen. Die Natronlauge-Preise gehen zurück, sodass sie versuchen werden, ihre Marge über den PVC-Verkauf zu stabilisieren. Der März hat vier volle Produktionswochen, zudem dürfte saisonal die Nachfrage anziehen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg