PVC: Europäischer Markt entzieht sich globalem Preisaufschwung

03.07.2019

Analog zur Ethylenreferenz wurden die meisten Kontrakte im Rollover fixiert. Kleinere Produktionsprobleme in verschiedenen Ecken Europas konnten mühelos aufgefangen werden, zumal sich viele Abnehmer in Erwartung fallender Preise mit ihren Käufen deutlich zurückhielten und Lagerbestände abbauten. Damit entzieht sich der europäische Markt dem globalen Preisaufschwung. Alles in allem ist das Preisniveau hierzulande jedoch noch recht hoch. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Im Juli dürften Produzenten erneut versuchen, Marge gutzumachen und die anteilige Kostenreduktion nicht vollständig weiterzugeben. Mehr Aussicht auf Erfolg als in den Vormonaten ist aber nicht zu erwarten, zumal nun auch die Ferienzeit beginnt. Titandioxid-Hersteller werden versuchen, deutliche Aufschläge für das dritte Quartal zu erzielen. Der Aufschlag bei dem Weißmacher dürfte dazu führen, dass die Compound-Preise nicht im gleichen Umfang wie die Preise für Suspensions-PVC nachgeben. Weichmacherpreise hingegen dürften weiter fallen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang2_300x200 (K2019) KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500_September/Oktober KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg