Russland Juni 2021: Rückgänge bei fast allen Standard-Thermoplasten

07.07.2021

Im Juni 2021 verzeichnete der russische Polymermarkt unter dem Druck geringer Nachfrage und steigenden Angebots einen Preisrückgang bei Standard-Thermoplasten. Die einzige Ausnahme bildet PVC: Nach rekordverdächtigen 13,6 Prozent im Vormonat zogen die Notierungen saisonal bedingt auch im Juni noch einmal an und legten um fast 6 Prozent zu. Dies berichtet der Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Spitzenreiter bei den Preisabschlägen war im Juni Polystyrol: Standard-PS verbilligte sich durchschnittlich um 7,9 Prozent, während die Notierungen für schlagzähe Typen (PS-HI) um 3,8 Prozent und EPS um 1,5 Prozent nachgaben.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg