Russland: Polyethylen-Verfügbarkeit sehr dünn

10.09.2020

Im August 2020 zogen die Preise aller für Russland berichteten Segmente in Landeswährung gegenüber dem Vormonat zum Teil kräftig an. Grund war insbesondere die kräftig steigende Nachfrage, nachdem die Mehrzahl der Verarbeiter fast wieder das Auslastungsniveau des Vorjahreszeitraums erreichte und entsprechend viel Material orderten. Gleichzeitig kam es zu etlichen Produktionsabstellungen und Wartungen, die für Engpässe vor allem bei Polyethylen- und Polypropylen-Typen sorgten, in geringerem Umfang auch bei PVC.

Die Notierungen für Importmengen blieben meist auf hohem Niveau, auch hier war die Verfügbarkeit eingeschränkt – wenngleich nicht so deutlich wie bei lokal erzeugtem Material. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg