Russland: Preisanstiege bei Standard-Thermoplasten

08.12.2020

Bei insgesamt durchschnittlicher Nachfrage zogen die russischen Preise für alle Standard-Thermoplaste im November an. Insbesondere Polystyrol und PP-Extrusionstypen spürten den Auftrieb. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Aufgrund eines für diese Saison untypischen Angebotsmangels legten die PE-LD-Preise im November um rund 2 Prozent zu. Obwohl Ufaorgsintez und Kazanorgsintez ihre Produktionen nach Wartungen bereits im Oktober 2020 wieder aufgenommen hatten, liefen die Anlagen wegen Ethylenmangels noch nicht wieder mit voller Kapazität. Hohe Preise in Asien locken zudem russisches Material in den Export. Marktteilnehmer erwarten deshalb für Dezember einen weiteren Preisanstieg.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg