Russland: Preise der Standard-Thermoplaste rutschen auf breiter Front

11.11.2019

Erwartet worden war müde Stabilität, aber im Oktober 2019 traten die allermeisten Preise von Standard-Kunststoffen in Russland die Flucht nach unten an. Insbesondere PET schoss den Vogel ab mit fast 6 Prozent Wertverlust, aber auch etliche Polyethylen-Qualitäten rutschten sehr deutlich ab, bis zu fast 5 Prozent Abschlag verzeichneten etwa die Spritzgießtypen des PE-HD wegen Importdrucks. Polystyrol folgte trotz regen Marktgeschehens dem Vorprodukt abwärts, relativ stabil blieben dagegen Polypropylen sowie vor allem PVC. Das berichtet der Branchendienst KI Kunststoff Information (Bad Homburg) im aktuellen Regionen-Report.

Für den November haben sich die Produzenten nun die Stabilisierung fest vorgenommen. Das allerdings war auch im Vormonat schon der Fall. Deutliche Impulse aus der Nachfrage werden vergeblich gesucht. Die Händler, so ist zu hören, unterlaufen die Bemühungen der Produzenten tendenziell. Insofern ist die Aussicht offen, wenn auch wohl keine übermäßigen Rutschpartien mehr zu erwarten sind.


© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg