Spotpreis-Monitor: Polyolefine verlieren Vorprodukt-Kontakt

18.03.2021

Die dramatische Versorgungskrise bewirkte überproportionale Preissteigerungen bei den Polypropylen-Typen, die sich vollständig vom Vorprodukt Propylen abgekoppelt haben. Namhafte Kapazitäten waren ausgefallen, erst in jüngster Vergangenheit sind zwei Anlagen in Berre ( Frankreich) und Tarragona (Spanien) wieder angefahren worden. Allerdings sind die Bestände noch sehr niedrig, sodass von einer tatsächlichen Entspannung noch nicht die Rede sein kann. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Die Preise der Niederdruck-Polyethylen-Produkte bewegten sich in der vergangenen Woche eher seitwärts, unter anderem aber auch, weil sie von niedrigeren Niveaus gestartet waren. Sowohl PE-LLD (C4) Folien als auch PE-HD-Spritzguss sind üblicherweise recht importverwöhnt aus den USA und Nahost – diese Einfuhren fehlen derzeit aber noch immer.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg