Spotpreis-Monitor: Polyolefine zu Jahresbeginn zunächst fester

21.01.2021

Erwartungsgemäß kurbelte der Preissprung bei den Monomeren auch die Spotpreise für Polyethylen und Polypropylen im neuen Jahr an. Die Erzeugung von PE-LD-Folientypen scheint wegen der Anlagenausfälle in Kontinentaleuropa und in Großbritannien zusätzlich unter Druck, was die Notierungen etwas stärker nach oben trieb. Allokationen sind an der Tagesordnung. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Die übrigen Folienmaterialien gaben in der vergangenen Woche wieder nach, PE-LLD (C4)-Typen bleiben aber tendenziell auf hohem Niveau. Die bei beiden PP-Typen ebenfalls vorhandenen, jedoch insgesamt nicht ganz so starken Produktionseinschränkungen sorgten bei diesen zuletzt für etwas mehr Stabilität.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg