Standard-Regranulate: Teurere Primärwaren verschaffen Rezyklaten Spielraum

20.08.2020

Der Aufwärtstrend der Primärware ließ einigen wenigen Sekundärqualitäten etwas mehr Spielraum. Sortenreine RE PE-LD-Folienqualitäten verteuerten sich in der Folge leicht, ebenso RE PE-HD-Spritzgießmaterialien wegen der schlechteren Verfügbarkeit auf dem Primärsektor. Die Notierungen der übrigen Sorten blieben unverändert. Bei Waschware-basierten Materialien wich der bislang vorherrschende Abwärtsdruck immerhin einer gewissen Stabilität. Polypropylen-Sekundärmaterialien sahen vereinzelt Preiszugeständnisse seitens der Recycler, die aber meist mit größeren Abnahmemengen verbunden waren. Insgesamt wirkte sich das jedoch nicht auf den Gesamtmarkt aus. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Kurzarbeit ist nicht mehr überall gang und gäbe, dennoch produzieren die Recyclingunternehmen meist nur auftragsbezogen und mit gedrosselter Kapazität. Sie geben sich aktuell recht optimistisch, dass sich die Konjunktur im Herbst etwas besser gestalten wird als im Sommer. Neuerliche Preissteigerungen sind deshalb zumindest geplant, sofern es keine erneuten Abstürze im Primärsektor gibt. 
 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg