Styrolkunststoffe: Notierungen entwickeln sich unterschiedlich

04.11.2020

Ein uneinheitliches Bild präsentierten die Styrolkunststoffe im Oktober 2020. Nach dem Rückgang der Styrol-Referenz tendierten die Notierungen für Polystyrol und EPS nach unten, wenn auch meist nicht in vollem Umfang der SM-Kostenreduktion von 33 EUR/t. Die Preise für ABS zogen hingegen etwas an – die Kompositkosten hatten zwar etwas nachgegeben, aber bei frei verhandelten Mengen mussten Käufer der engen Marktlage Tribut zollen. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Inzwischen sind auch bei PS und EPS Mengen nicht mehr so gut verfügbar wie noch vor einigen Monaten. Dies spielt den Anbietern in die Karten, wenn sie im November die Preise anheben werden. Dass der Trend in den nächsten Wochen nach oben geht, wird sich nach dem Anstieg der SM-Referenz von 58 EUR/t im November und der aktuellen Marktlage kaum vermeiden lassen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg