Styrolkunststoffe: Preisverfall hält an

07.08.2019

Die Preise für Styrolkunststoffe folgten im Juli dem erneuten Rückgang der SM-Referenz beziehungsweise – bei ABS – der Kompositkosten. Einige Produzenten hatten zunächst versucht, den Rückgang der Styrolreferenz nicht ganz weiterzugeben. Durchsetzen konnten sie sich damit in der Regel nicht. Zur Monatsmitte machten sie eher Zugeständnisse, um Menge auf den Markt zu bringen. Die Nachfrage blieb verhalten. Die allgemeine wirtschaftliche Abkühlung, Automobilflaute und Handwerkermangel ließen die Kauflust verebben, besonders in der Urlaubszeit. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

An den Marktfundamenten dürfte sich im August wenig ändern. In Südeuropa läuft die Urlaubszeit erst an. Anderseits stehen ab September Wartungen an, sodass Produzenten Extramengen möglicherweise nur mit Aufschlägen abgeben werden. Die SM-Referenz wurde erwartungsgemäß fester fixiert, sodass auch für Polymere Aufschläge zu erwarten sind.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg