Trinseo: Zuschläge für Styrolkunststoffe geringer als zunächst angekündigt

19.10.2021

(Foto: KI)(Foto: KI)

Kurz nach der Ankündigung, einen Energiezuschlag auf das gesamte Portfolio erheben zu wollen, präzisiert der Styrolkunststoffkonzern Trinseo (Europa: Horgen / Schweiz; www.trinseo.com) die Aufschläge vor allem für die technischen Polymere und Blends. Diese sollen nun drei Tage später zum 1. November 2021 gelten.

Danach werden die Zuschläge für Styrolmonomer, Polystyrol („Styron"), ABS („Magnum") und SAN („Tyril") in der Region EMEA jeweils 200 EUR/t betragen. Das ist zwar immer noch erheblich, aber deutlich weniger als die zunächst angekündigten „bis zu 500 EUR/t". Mit je 300 EUR/t beziffert Trinseo die Maßnahme für Polycarbonat („Calibre"), PC/ABS-Blends („Pulse" und „Emerge") sowie die ABS-Langglasfasertypen der Marke „Enlite".

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Jetzt kostenlos testen
    © 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg