Nachrichten zu Force majeure

Mehr zu Force Majeure

Höhere Gewalt (Force Majeure) beschreibt ein von außen einwirkendes, schadenverursachendes Ereignis, dass auch durch äußerste Sorgfalt weder unschädlich oder abgewendet werden kann. Rohstoff-Hersteller erklären gegenüber ihren Abnehmern "Force Majeure", wenn die Produktionsanlagen durch einen nicht vermeidbaren Fehler oder einen Unfall außer Betrieb genommen werden müssen und es so zu einem Lieferausfall kommt. In der Regel räumen Abnahmeverträge in solchen Fällen einen Haftungsausschluss gegenüber dem Kunden ein, wodurch der Lieferant ganz oder teilweise von seinen Vertragspflichten entbunden wird.

Im Kunststoff-Bereich kommt es immer wieder zu "Force Majeure"-Fällen z.B. bei PA 6.6, PVC oder TDI wodurch die dem Markt zur Verfügung Rohstoff-Kapazitäten sinken und die Spotpreise der betroffenen Rohstoff-Typen steigen.

Aktuelle Kapazitätsdaten und Anlagen-Informationen für Kunststoffe auf Polyglobe.net

© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg