Recycling: China schränkt Einfuhr von Kunststoffabfällen ein

26.07.2017

Die chinesische Regierung informierte am 18. Juli 2017 die World Trade Organisation (WTO) über das ab Jahresende geltende Verbot zur Einfuhr bestimmter Feststoffabfälle nach China. Dazu gehören neben Altpapier sowie Textilien und Garnen vor allem Kunststoffabfälle aus Haushaltssammlungen. Namentlich aufgeführt werden PE, Styrolkunststoffe, PVC, PET und Aluminium-Kunststoff-Verbunde, also etwa metallisierte Folien oder Verbundkartons. Der ebenfalls aufgeführte Terminus „andere Kunststoffe" lässt zudem großen Spielraum.

Das Verbot wird den Angaben zufolge überwacht vom Umweltministerium des Landes. In der internationalen Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft wurde die Nachricht mit sehr gemischten Gefühlen aufgenommen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg