Adval Tech: Automobilzulieferer rechnet mit Produktionsunterbrechungen

30.03.2022

An der Unternehmenszentrale im schweizerischen Niederwangen: Das weltpolitische Geschehen erschwert die Planungen für 2022 (Foto: Adval Tech)An der Unternehmenszentrale im schweizerischen Niederwangen: Das weltpolitische Geschehen erschwert die Planungen für 2022 (Foto: Adval Tech)

Der Automobilzulieferer Adval Tech (Niederwangen / Schweiz) tritt auf die Bremse: Weil der Krieg in der Ukraine sowie die damit verbundenen Russland-Sanktionen die ohnehin unzureichende Verfügbarkeit von Zulieferteilen und Rohstoffen bei Automobilherstellern verschärfen, rechnet das Unternehmen trotz derzeit guter Auftragslage mit einer hohen Planungsunsicherheit sowie drohenden Produktionsunterbrechungen. Daher will es Kosten reduzieren und sich bei Investitionen zurückhalten – und es verzichtet auf einen konkreten Ausblick für 2022.

Im vergangenen Jahr profitierte der Zulieferer von Komponenten und Baugruppen aus Metall und Kunststoff von neuen Aufträgen und Projekten, den Corona-Einschränkungen und gravierenden Lieferengpässen zum Trotz. Die Gesamtleistung legte um 21 Prozent zu auf 170,8 Mio CHF (166,8 Mio EUR), das Ebit stieg um 37 Prozent auf 9,2 Mio CHF und der Reingewinn ebenfalls um 37 Prozent auf 5,9 Mio CHF. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg