Alpla: Verpackungsspezialist steigert PET-Recycling-Kapazität deutlich

11.03.2022

Aus der Vogelperspektive: Der Standort Bitterfeld-Wolfen  (Foto: Alpla)Aus der Vogelperspektive: Der Standort Bitterfeld-Wolfen (Foto: Alpla)

Der Verpackungskonzern Alpla (Hard / Österreich) verstärkt sein Engagement am deutschen Recycling-Markt. Mit den Übernahmen des Unternehmens Texplast (Wolfen), bisher Teil der Fromm-Gruppe (Kölleda), sowie des 2019 gegründeten, gemeinsamen Joint Ventures PET Recycling Team Wolfen steigert der Verpackungs- und Recyclingkonzern sein Verarbeitungsvolumen in Deutschland deutlich. Über den Kaufpreis sowie weitere Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Die 1992 gegründete Texplast produziert mit aktuell 125 Mitarbeitern PET-Regranulat und -Flakes aus gebrauchten PET-Flaschen. Das Regranulat wird in erster Linie für Preforms verwendet. Die im Prozess anfallenden bunten PET-Flakes nutzt der Verpackungsmittelhersteller Fromm für die Produktion von Verpackungsbändern; der Fokus habe sich laut Alpla in den vergangenen Jahren jedoch zunehmend in Richtung Flaschenkreislauf verschoben. Das PET Recycling Team Wolfen ist auf die Verwertung von PET-Flaschen aus dem Gelben Sack spezialisiert.

Alpla beschäftigt rund 22.100 Mitarbeiter und pro­du­ziert an 177 Standorten in 45 Ländern Ver­pa­ckungs­sys­teme, Fla­schen, Ver­schlüsse und Spritz­gieß­teile. Der Konzern betreibt Recyclinganlagen in Österreich, Deutschland, Polen, Mexiko, Italien und Spanien.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg