Arburg: Schutzbrillen-Produktion mit Uvex und Ems

15.04.2020

Aus der vormaligen Sportbrille wird in Zusammenarbeit mit Arburg nun Schutzausrüstung (Foto: Uvex)Aus der vormaligen Sportbrille wird in Zusammenarbeit mit Arburg nun Schutzausrüstung (Foto: Uvex)

In den nächsten Tagen wird beim Spritzgießmaschinenbauer Arburg (Loßburg) die Produktion von Schutzbrillen anlaufen. „Wir arbeiten derzeit intensiv an der Realisierung dieses Projekts, das auf der zur ,K 2019' gezeigten Herstellung von Sonnenbrillen beruht“, erklärte Sprecher Dr. Christoph Schumacher auf Nachfrage. Wie schon zur Messe kooperiert Arburg hier mit den Partnern Uvex (Fürth) für das Produkt sowie Ems (Domat / Schweiz) für das Material.

Die Schutzbrillen aus dem Messeprojekt waren ursprünglich nur als Exponat gedacht. „Uvex hat jetzt die Zertifizierung der Brillen als Spritzschutz erreicht.“ Arburg will mit dem von Ems bereitgestellten Material am Stammsitz Loßburg circa 20.000 Schutzbrillen fertigen. „Wir gehen davon aus, dass die Brillen Anfang Mai zur Verfügung stehen.“ 
 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg