BASF: Chemiekonzern steigert Umsatz, Belastung durch Nord Stream 2

20.04.2022

Herzstück der Verbundproduktion: Steamcracker II in Ludwigshafen (Foto: BASF)Herzstück der Verbundproduktion: Steamcracker II in Ludwigshafen (Foto: BASF)

Wenig überraschend meldet der Chemiekonzern BASF (Ludwigshafen) nach vorläufigen Zahlen für das 1. Quartal 2022 einen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19 Prozent höheren Umsatz von 23,1 Mrd EUR. Ausschlaggebend hierfür waren höhere Preise; aber auch Währungseinflüsse – vor allem aus dem US-Dollar – wirkten leicht positiv, hieß es dazu aus Ludwigshafen. Das Ebit lag im 1. Quartal dieses Jahres mit voraussichtlich 2,8 Mrd EUR um 20 Prozent über dem Wert des Vorjahresquartals.

Das Ergebnis nach Steuern blieb mit 1,2 Mrd EUR deutlich hinter dem Wert des Vorjahresquartals von 1,7 Mrd EUR zurück. Dies sei zurückzuführen auf Wertberichtigungen der Tochtergesellschaft Wintershall Dea, insbesondere für Darlehen an der Nord Stream 2 AG, die der Chemiekonzern in dem Beteiligungsergebnis anteilig mit 72,7 Prozent – rund 1,1 Mrd EUR – berücksichtigt hat. Die offiziellen Quartalszahlen wird BASF am 29. April 2022 veröffentlichen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg