BASF: Finale Genehmigung für den Bau des Verbundstandorts Zhanjiang

28.07.2022

Mitte 2020 begann BASF mit den Bauarbeiten am künftigen Verbundstandort in Zhanjiang (Foto: BASF)Mitte 2020 begann BASF mit den Bauarbeiten am künftigen Verbundstandort in Zhanjiang (Foto: BASF)

Für das chinesische Zhanjiang als neuen Verbundstandort hat BASF (Ludwigshafen) endgültig grünes Licht gegeben. Nach Ludwigshafen und Antwerpen in Europa, Geismar und Freeport in den USA sowie Kuantan (Malaysia) und Nanjing (China) wird es die weltweit siebte Einrichtung dieser Art sein. 10 Mrd EUR nimmt BASF für die diversen Anlagen in die Hand.

Das Projekt, das in mehreren Phasen bis 2030 realisiert werden soll, nahm 2018 mit einer zu diesem Zeitpunkt noch nicht bindenden Absichtserklärung seinen Anfang. Anfang 2019 folgte dann eine Rahmenvereinbarung. 2020 schließlich begann BASF mit dem Bau erster Anlagen auf der Insel Donghai in der Provinz Guangdong.

Die erste Anlage, die BASF auf Donghai noch in diesem Jahr in Betrieb nehmen will, ist eine Linie für thermoplastische Polyurethane (TPU). Der Naphtha-Cracker als Zentraleinheit soll 2026 die Arbeit aufnehmen.

Dabei nahm der Konzern zum ersten Mal den Begriff Nachhaltigkeit in die Rahmenvereinbarungen für einen Produktionskomplex auf. Unter anderem liefert der lokale Energieerzeuger China Resources Power ausschließlich Energie aus erneuerbaren Quellen für den Verbundstandort.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg