BASF: Ludwigshafener Pigmentlabor zieht nach Besigheim

24.09.2019

BASF zieht die BASF zieht die "Paliocrom"-Pigmentforschung in Besigheim zusammen (Foto: BASF)

Noch bevor der Pigment-Bereich von BASF (Ludwigshafen) an den japanischen Pigmenthersteller und PPS-Compoundeur DIC (Tokyo / Japan) geht, hat der Ludwigshafener Konzern in eine Zusammenlegung der Forschungslabore in Ludwigshafen und Besigheim investiert.

Ein Teil der Belegschaft in Ludwigshafen ist mit zur BASF Pigment GmbH nach Besigheim umgezogen, dort wurden auch zusätzliche Stellen geschaffen. Wie viele Mitarbeiter von der Verlagerung betroffen sind, sagte BASF auf Nachfrage aus Wettbewerbsgründen nicht. Außer in Ludwigshafen und Besigheim betreibt der Konzern für das Pigmentgeschäft Forschungsstandorte in Peekskill und Tarrytown (beide USA). Eine Zusammenlegung auch der Erzeugung in Besigheim ist nach Aussage einer Sprecherin aber nicht geplant.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Website_Nachrichten_R1_300x500_01.03-30.06.2020 KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg