Bruder Spielwaren: Umsatz und Beschäftigtenzahl steigen

30.01.2019

Paul Heinz Bruder mit dem Themenset Autowerkstatt (Foto: Bruder)Paul Heinz Bruder mit dem Themenset Autowerkstatt (Foto: Bruder)

Nach zwei Jahren der Stabilität legte der Umsatz des Spielwarenherstellers Bruder Spielwaren GmbH + Co KG (Fürth-Burgfarrnbach) erstmals wieder zu. Für 2018 berichtete der geschäftsführende Gesellschafter Paul Heinz Bruder Erlöse von 79 Mio EUR – 1 Mio EUR mehr als im Vorjahr. Getragen wurde der Zuwachs von einer „anhaltend starken Konjunktur in den deutschsprachigen Ländern". „Die guten Zahlen dort konnten die schwierigeren Rahmenbedingungen im amerikanischen und teils auch südeuropäischen Raum ausgleichen", sagte Bruder.

Gleichzeitig wuchs die Mitarbeiterzahl im vergangenen Jahr sehr deutlich um 80 auf 500, weil wir „ein wenig Nachholbedarf hatten", wie eine Sprecherin erklärte. Die Neueinstellungen betrafen alle die Fürther Zentrale, nicht das Werk im tschechischen Pilsen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg