Covestro: Chemiekonzern setzt in F&E verstärkt auf Digitalisierung

26.11.2018

Mehr Digitales in Forschung und Entwicklung ist das Ziel von Covestro (Foto: Covestro)Mehr Digitales in Forschung und Entwicklung ist das Ziel von Covestro (Foto: Covestro)

Der Chemiekonzern Covestro (Leverkusen) will digitale Technologien und Prozesse in der Forschung und Entwicklung (F&E) vorantreiben. Als Basis dafür ist geplant, die Rechenkapazitäten in Leverkusen im Laufe des Jahres 2019 zu erweitern. Dadurch soll die Rechenleistung erheblich steigen, etwa um Experimente virtuell nachzustellen, die ansonsten sehr zeit- und ressourcenaufwändig wären.

Darüber hinaus kooperiert Covestro unter anderem mit der RWTH Aachen (Aachen), um beispielsweise Simulationsergebnisse im Labor des „CAT Catalytic Centers" zu überprüfen. Zudem will das Unternehmen die Forschungsdaten in einem „Wissensnetzwerk" zusammenführen und allen Konzerneinheiten weltweit zur Verfügung stellen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500 KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg