Covestro: Gewinne des Kunststoffkonzerns brechen ein

24.02.2020

Der Hauptsitz in Leverkusen (Foto: Covestro)Der Hauptsitz in Leverkusen (Foto: Covestro)

Die Zahlen haben es in sich. Bei Covestro (Leverkusen) ist der Umsatz im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 12,4 Mrd EUR gesunken. Das Ebitda halbierte sich auf 1,6 Mrd EUR, und der Nettogewinn sackte um 70 Prozent ab auf 552 Mio EUR. Dennoch betont der Kunststoffkonzern, seine Ziele erreicht zu haben: Die Steigerung des Absatzes in Kerngeschäftsfeldern um 2 Prozent.

Die Umsatz- und Gewinneinbußen führen die Leverkusener auf das herausfordernde Marktumfeld zurück. Konkret belasten die Flaute der Autobranche, der intensive Wettbewerb und der damit verbundene Preisverfall sowie die nachlassende Konjunktur Chinas. Aktuell kommt auch noch der Coronavirus dazu, der zu Anlagenstillständen in China führte.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg