Domo Chemicals: Ohne Glasfasern keine Polyamid-Compoundierung

12.03.2021

PA-Granulate (Foto: Domo Chemicals)PA-Granulate (Foto: Domo Chemicals)

Beim Polyamidspezialisten Domo Chemicals (Leuna) leidet die Produktion von verstärkten Compounds unter einer unzureichenden Versorgung mit Glasfasern. Um die Auswirkungen möglichst gering zu halten, suche man in der Glasfaserversorgung nach Alternativen, erklärte das Unternehmen auf Anfrage. Aus dem Markt war derweil zu vernehmen, Domo habe aufgrund der Lieferprobleme bereits Force Majeure für PA 6- und PA 6.6-Compounds ausgerufen. Entsprechende Marktgerüchte wollte ein Sprecher nicht kommentieren.

So oder so verschärfen die Produktionsprobleme bei Domo die ohnehin schon extrem angespannte Versorgungslage bei Polyamiden. Mitbewerber DuPont (Wilmington, Delaware / USA) rief nach den Winterstürmen in den USA Force Majeure aus, und auch BASF musste den Ausstoß drosseln. Aufgrund der weltweit engen Marktsituation lancierten Anbieter wie Lanxess (Köln) drastische Aufschlagsforderungen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg