Evonik: US-Start-up für 3D-Druckmaterialien erworben

23.01.2019

Schwarze, mit selektivem Laser-Sintern (SLS) gedruckte Teile (Foto: Structured Polymers)Schwarze, mit selektivem Laser-Sintern (SLS) gedruckte Teile (Foto: Structured Polymers)

Für einen nicht genannten Preis übernimmt der Chemiekonzern Evonik (Essen) das amerikanische Start-up für 3D-Druck-Materialien Structured Polymers Inc (Austin, Texas / USA). Das Unternehmen unter Leitung von Vikram Devarajan wird in die nordamerikanische Organisation von Evonik integriert.

Mit der Akquisition erhält Evonik Zugang zu einer neuen patentierten Technologie, bei der Polymergranulat zu feinem Pulver weiterverarbeitet wird. Man geht in Essen davon aus, dass die Technologie leicht und kostengünstig skaliert werden kann.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg