FargonaAzot: Joint Venture für Polyamidfasern in Usbekistan

24.04.2020

Im Osten Usbekistans soll die Erzeugung von PA-Fasern wieder anlaufen (Foto: FerghanaAzot)Im Osten Usbekistans soll die Erzeugung von PA-Fasern wieder anlaufen (Foto: FerghanaAzot)

Mit dem russischen Investor SintTeks Rus hat der Düngemittelproduzent FerghanaAzot (Ferghana / Usbekistan) ein Joint Venture gegründet, um am Unternehmenssitz im Osten Usbekistans die frühere Produktion von Polyamid 6- und Polyesterstapelfasern der insolventen Ferghana Chemical Fiber wieder aufzunehmen.

Das Gemeinschaftsunternehmen LLC Synttex soll vor allem Reifenproduzenten und Hersteller technischer Gewebe beliefern, wie FerghanaAzot mitteilt. 450 Jobs sollen geschaffen werden, das Investitionsvolumen wird mit rund 90 Mio USD (83 Mio EUR) beziffert. Ferghana Chemical Fiber, die 2009 durch einen Mangel am PA-6-Vorprodukt Caprolactam Insolvenz anmelden musste, wurde nach einer vergeblichen Käufersuche auf FerghanaAzot verschmolzen. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg