Flexible Verpackungen: Viel Pessimismus unter den Herstellern

20.05.2021

IPV-Geschäftsführer Karsten Hunger (Foto: IPV)IPV-Geschäftsführer Karsten Hunger (Foto: IPV)

Die aktuelle Branchenumfrage des Industrieverbands Papier- und Folienverpackung (IPV, Frankfurt) trägt natürlich den Stempel des vergangenen Corona-Jahres. Viele Prozesse mussten überarbeitet werden und die wirtschaftlichen Erwartungen sind deutlich getrübt. 78 Prozent der Unternehmen haben in 2020 Umsatzrückgänge infolge der Corona-Pandemie verzeichnen müssen. Diese konnten nicht komplett aufgefangen werden und haben sich deshalb bei vielen Mitgliedern auch gewinnreduzierend ausgewirkt.

Lediglich 11 Prozent konnten trotz der Pandemie ein signifikantes Wachstum beim Umsatz erzielen. Das flächendeckende Schließen von Gastronomie und Einzelhandel, der Wegfall von großen Messen, Events und Jahrmärkten – aber auch durch Home-Office weggefallene Mittagsbesuche beim Bäcker oder Metzger – haben deutlich ihre Spuren hinterlassen. Unter den IPV-Mitgliedern sind Hersteller von Tüten, Tragetaschen und Automatenrollen aus Papier und /oder Kunststoff.


© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg