Gaudlitz: Spritzgießer verharrt im roten Bereich

09.06.2020

Bei dem Spritzgießunternehmen aus Coburg ruhte zeitweise die Produktion (Foto: Gaudlitz)Bei dem Spritzgießunternehmen aus Coburg ruhte zeitweise die Produktion (Foto: Gaudlitz)

Das Spritzgießunternehmen Gaudlitz (Coburg) schreibt weiterhin rote Zahlen. Dies geht aus den jetzt vorgelegten Quartalszahlen der Muttergesellschaft H&R-Gruppe (Salzbergen) hervor. Denn dort verzeichnete das Segment „Kunststoffe“ mit der Führungsgesellschaft Gaudlitz im ersten Quartal 2020 einen operativen Verlust von 0,1 Mio EUR, nach einem Ebitda von +0,1 Mio EUR ein Jahr zuvor. Der Umsatz der Sparte sank um 4,3 Prozent auf 11,5 Mio EUR.

Nach dem Stellenabbau und den Restrukturierungen bei Gaudlitz hatte H&R einen positiveren Verlauf erwartet. „Infolge der zahlreichen Schließungen der Automobilhersteller und -zulieferer konnten sich die aus den Maßnahmen resultierenden Kostenvorteile jedoch nicht entfalten“, heißt es in dem Quartalsbericht von H&R. Die Kunststoff-Sparte hatte im vergangenen Jahr bereits einen Umsatzeinbruch von 21 Prozent auf 43,2 Mio EUR zu verkraften. Das Ebitda sank auf -4,9 (2018: +3) Mio EUR.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg