Graf: Neues Werk für Kunststoff-Großtanks geplant

04.12.2018

Geschäftsführer Otto P. Graf (Foto: Graf)Geschäftsführer Otto P. Graf (Foto: Graf)

Die Graf-Gruppe (Teningen) plant in Neuried den Bau eines Werks für Großtanks und stromlose Kleinkläranlagen aus Kunststoff. Die Produktion an den Standorten in Teningen und im elsässischen Dachstein stoße an die Kapazitätsgrenzen, teilt das Unternehmen mit. Die Bauarbeiten sollen Ende 2019 beginnen, das Investitionsvolumen wird auf 12 Mio EUR veranschlagt.

Der neue Standort liegt für das Unternehmen geografisch an einer Linie zwischen den Standorten Teningen, Dachstein und dem Regranulatwerk in Herbolzheim. Dies ermögliche damit einen effizienten Warenverkehr zwischen den Werken, so der Hersteller von Kunststoffprodukten für die Wasserbewirtschaftung und Regenwassernutzung.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x300 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg