Grammer: Automobilzulieferer weitet Sparprogramm aus

23.04.2020

Auch der Bereich Nutzfahrzeugsitze verlor an Boden (Foto: Grammer)Auch der Bereich Nutzfahrzeugsitze verlor an Boden (Foto: Grammer)

Der Automobilzulieferer Grammer (Amberg) weitet das bereits im Dezember 2019 angekündigte Sparprogramm aus. Mit der „Anpassung der betrieblichen Tätigkeiten an die stark rückläufige Nachfrage" dürfte das „Optimierungsprogramm für operative Prozesse und Kostenstrukturen", zu dem auch jetzt noch keine Details zu erfahren waren, nun deutlich intensiver ausfallen – das ursprüngliche Vorhaben stand noch nicht unter dem Einfluss der Coronavirus-Epidemie.

Für das erste Quartal 2020 rechnet der Hersteller von Komponenten und Systemen für Pkw-Innenausstattungen und Nutzfahrzeug-Sitzen nach vorläufigen Zahlen nur noch mit einem Umsatz von 455 (Vorjahreszeitraum: 534) Mio EUR. Das Ebit brach gleichzeitig von 24 auf -2 Mio EUR ein – das Unternehmen macht dafür unter anderem auch Währungseffekte verantwortlich.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg