Grammer: Ergebnis des Sitzherstellers knapp zurück im positiven Bereich

01.04.2022

Mit seinem Unternehmen zurück im positiven Bereich: Vorstandsvorsitzender Thorsten Seehars (Foto: Grammer)Mit seinem Unternehmen zurück im positiven Bereich: Vorstandsvorsitzender Thorsten Seehars (Foto: Grammer)

Der Sitzhersteller Grammer (Amberg) schreibt wieder schwarze Zahlen. „Trotz der enormen Herausforderungen haben wir im Jahr 2021 insgesamt ein solides Geschäftsergebnis erzielt“, sagt der Vorstandsvorsitzende Thorsten Seehars. Der Umsatz stieg um 11 Prozent auf 1,9 Mrd EUR, und das bereinigte Ebit verbesserte sich von -11,7 Mio EUR auf 22,8 Mio EUR. Auch unterm Strich erreichte Grammer wieder die Gewinnzone, wenn auch nur knapp: Das Unternehmen meldete einen Nettoertrag von 0,6 Mio EUR, nach einem Fehlbetrag von 64,7 Mio EUR im Jahr zuvor.

Der Automobilzulieferer durchlief Phasen von Licht und Schatten. Während die erste Jahreshälfte weiterhin von einer deutlichen Erholung der Geschäftsentwicklung geprägt war, schwächte sich die Dynamik vom Sommer an spürbar ab. Wegen des Mangels an Halbleitern und daraus resultierenden Bandabstellungen reduzierten Automotive-Kunden – häufig auch sehr kurzfristig – ihre Abrufe, was vor allem in Europa und Amerika zu Umsatzeinbußen führte. Die Ergebnisse litten zudem unter den stark gestiegenen Materialkosten. Fortschritte verzeichnete Grammer derweil bei seinen Nachhaltigkeitsbestreben, dem Ausbau der Präsenz in der Region Asien/Pazifik sowie dem Aufbau einer Smart Factory für die Fertigung von Nutzfahrzeugsitzen am Standort Haselmühl.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg