Grammer: Grundstein für neue Konzernzentrale

10.12.2018

Traditionelle Grundsteinlegung in Ursensollen mit dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (5.v.r., Foto: Grammer)Traditionelle Grundsteinlegung in Ursensollen mit dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (5.v.r., Foto: Grammer)

Im oberpfälzischen Ursensollen kommt der Automobilzulieferer Grammer (Amberg) mit dem Bau der geplanten neuen Konzernzentrale inklusive Technologiezentrum voran. Nach dem symbolischen ersten Spatenstich im März dieses Jahres legte der scheidende Vorstandschef Hartmut Müller jetzt den Grundstein für den dreiteiligen Gebäudekomplex.

Der Hersteller von Sitzen und Mittelkonsolen legt auf diese Weise unter anderem die Entwicklungsaktivitäten der beiden Konzernsegmente „Automotive" und „Commercial Vehicles" sowie die Konzernzentrale auf 22.000 m² Fläche zusammen. Das 40 Mio EUR teure Gebäude wird 700 Mitarbeitern Platz bieten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg