GRT: Nach Insolvenz Verhandlung mit Investoren

21.02.2005
Über das Vermögen der GRT Verpackungen aus Kunststoff GmbH, Groitzsch, ist am 1. Februar 2005 das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Sowohl Prokuristin Ulrike Becker als auch Insolvenzverwalter RA Görge Scheid sind jedoch zuversichtlich, dass das Spritzgieß-Unternehmen weitergeführt wird. Derzeit stehe man in Verhandlungen mit möglichen deutschen und britischen Investoren aus der kunststoffverarbeitenden Branche. Der Betrieb läuft derzeit weiter, produziert werden Eimer, Dosen und Becher vor allem aus PP für die Lebensmittel verarbeitende Industrie. Der Umsatz lag 2004 bei 4,7 Mio EUR.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang2_300x200 (K2019) KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500_September/Oktober KWeb_R4(300x150)_News

    Newsletter

    Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg