IFW Kiel: Ukraine-Krieg bremst die weltweiten Handelsströme

11.04.2022

In Hamburg wird nach wie vor normal abgefertigt: derzeit stecken aber weltweit 12 Prozent aller verschifften Waren fest (Foto: Julius Silver / Pexels)In Hamburg wird nach wie vor normal abgefertigt: derzeit stecken aber weltweit 12 Prozent aller verschifften Waren fest (Foto: Julius Silver / Pexels)

Nach mehr als einem Monat Krieg in der Ukraine treten die negativen Folgen für den globalen Handel inzwischen deutlich zutage: Nach dem jüngsten Handelsindikator des Instituts für Weltwirtschaft (IfW Kiel, Deutschland) ist der Welthandel im März im Vergleich zum Vormonat deutlich um 2,8 Prozent zurückgegangen. Für fast alle Volkswirtschaften sind die Vorzeichen für den Märzhandel negativ. In Deutschland dürften die Exporte im Vergleich zum Februar um 3,7 Prozent sinken, die Importe um 3,2 Prozent. Auch für die EU zeichnen sich Rückgänge bei Exporten (-5,6 Prozent) und Importen (-3,4 Prozent) ab. In den USA dürften die Exporte mit -3,4 Prozent stärker fallen als die Importe mit -0,6 Prozent.

Für Russland weist der Indikator einen weiter fallenden Handel aus (Exporte: -5,0 Prozent; Importe: -9,7 Prozent). Vom internationalen Seehandel praktisch abgeschnitten ist auch die Ukraine, heißt es. Den wichtigsten Hafen des Landes, Odessa am Schwarzen Meer, hat seit Kriegsausbruch kein großes Containerschiff mehr angelaufen. Für China stehen die Signale auf Stagnation, mit schwarzer Null bei den Importen (+0,9 Prozent) und roter Null bei den Exporten (-0,9 Prozent). Sorgen bereitet auch der weltweite Anstieg bei Containerschiffstaus, der auf die Lockdowns in China zurückzuführen ist.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg