Ikea: Möbelkonzern investiert in Kunststoff-Trennanlage

11.01.2019

PRA bereitet Altkunststoffe per magnetisch unterstützter Dichtetrennung auf (Foto: PRA)PRA bereitet Altkunststoffe per magnetisch unterstützter Dichtetrennung auf (Foto: PRA)

Im Amsterdamer Hafengebiet hat kurz vor Weihnachten 2018 der Bau einer neuartigen Anlage zur hochwertigen Trennung von alten Kunststoffen begonnen. Die Startkapazität ist modular erweiterbar. Betrieben wird Plastic Recycling Amsterdam (PRA) gemeinsam vom Technologiespezialisten Umincorp (Rotterdam / Niederlande) und dem Entsorgungsunternehmen Milieu Service Nederland (Diemen / Niederlande).

Die niederländische Ingka Holding, die 315 der 360 Filialen des Möbelkonzerns Ikea (Deutschland: Hofheim-Wallau) betreibt, ist als sehr bekannter Investor jüngst in das Projekt eingestiegen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500 KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg